Einbruchdiebstahl

Es handelt sich um Einbruchdiebstahl, oder auch Diebstahl infolge eines Einbruchs, wenn ein*e Einbrecher*in sich widerrechtlich Zutritt zu deiner Wohnung/Haus verschafft hat und deine privaten Sachen entwendet. Die Eindringlinge können entweder gewaltsam in dein Zuhause gelangt sein, oder aber haben deinen Schlüssel während eines Überfalls geklaut beides fällt unter Einbruchdiebstahl. Doch was ist nun der Unterschied zwischen Diebstahl, Einbruchdiebstahl und Raub? Mehr dazu im nächsten Absatz.

Einbruchdiebstahl, einfacher Diebstahl & Raub

First things first, hier der Unterschied zwischen den dreien: 

Wie kommt es zum einfachen Diebstahl? Simpel jemand lässt etwas mitgehen, das nicht ihm gehört. Beispiele sind: Taschendiebstahl oder wenn dir jemand deinen Laptop vom Nebensitz im Zug klaut, während du gerade kurz in die vorbeifliegende Landschaft versunken bist. 

Wie oben schon erwähnt, kommt bei einem Einbruchdiebstahl die Komponente des Einbruchs hinzu. Einbruch + Diebstahl = Einbruchdiebstahl.

Raub findet unter Gewaltandrohung oder sogar Anwendung von Gewalt statt. Solltest du im Bus sitzen und ein*e Dieb*in reißt dir dein Handy (gewaltsam) aus der Hand, fällt das unter die Kategorie Raub. Good to know: Vandalismus (aka blinde Zerstörungswut) ist eigentlich keine Form von Diebstahl, kommt aber oftmals im selben Zusammenhang vor. Und zwar, wenn Dieb*innen einbrechen, nichts Brauchbares finden und dann aus lauter Frust die ganze Einrichtung zerdeppern.

Spoiler-Alarm: Einbruchdiebstahl als auch Raub & Vandalismus werden in der Regel von deiner Standard-Hausratpolice abgedeckt. Einfacher Diebstahl in eingeschränkter Form kann bei manchen Policen hinzugefügt werden, beispielsweise anhand einer sogenannten Fahrradklausel, die deinen fahrbaren Untersatz gegen Diebstahl schützt. Oder aber in Form des Lemonade Anti-Diebstahl Pakets (Yay!). 

Deckt die Hausratversicherung Einbruchdiebstahl ab?

Wie wir dir oben schon verraten haben, ist die Antwort: Ja. Die Hausratversicherung springt ein, wenn jemand in dein Haus oder deine Wohnung einbricht und deine Sachen klaut. Sie kommt in dem Fall für den Wert der gestohlenen Gegenstände auf, und zwar für den sogenannten Neuwert/Wiederbeschaffungswert. Doch Vorsicht: Nicht alle Versicherer ersetzen gestohlenes Bargeld – es lohnt sich eventuell ein kurzer Blick in deine Versicherungspolice.

Die Hausratversicherung übernimmt in manchen Fällen auch anfallende Kosten, wenn während des Einbruchs Türen oder Fenster deines Zuhauses beschädigt wurden. Doch auch dies ist nicht bei allen Versicherern der Fall und es lohnt sich, diesen Punkt in deiner persönlichen Police zu überprüfen.

Und noch was sollte dein Zuhause temporär unbewohnbar werden, weil Dieb*innen während des Einbruchs ordentlich Schaden angerichtet haben (hallo Vandalismus), übernimmt deine Hausratversicherung einen Teil der vorübergehend erhöhten Lebenshaltungskosten: Sie erstattet beispielsweise die Kosten für ein Airbnb oder Hotel. 

Pro-Tipp: Mach’ immer direkt Fotos von deinen Wertsachen bzw. bewahre die Belege gut auf also alles einscannen und ab in die Cloud. Sollte etwas mit deinen Sachen passieren, hast du so einen direkten Beweis, dass es auch wirklich deine sind und was sie gekostet haben.

Wo ist Einbruchdiebstahl noch abgedeckt?

Einbruchdiebstahl ist nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände abgedeckt, sondern auch, sollte jemand während deines Urlaubs in dein Hotelzimmer einbrechen und deine Canon-Kameraausrüstung und dein iPad mitgehen lassen. In einem solchen Fall greift die sogenannte Außenversicherung, die Teil der Hausratversicherung ist, jedoch andere Versicherungsorte zusätzlich zu deinem Zuhause einschließt. Im Endeffekt bist du dank der Außenversicherung weltweit gegen die Schadensfälle geschützt, die unter deiner Hausratpolice aufgezählt sind und das sogar bei Auslandsaufenthalten von bis zu drei Monaten.

Wenn jedoch jemand Zugriff zu deinen Sachen hatte, da du die Tür zum Hotelzimmer offen stehen lassen hast, hält dir auch hier kein Versicherungsschutz den Rücken frei.

Wie solltest du im Falle eines Einbruchdiebstahls vorgehen?

Als erster Schritt gilt, so wie wir’s  von Omas ARD-Tatort kennen: Versuch’ nichts anzufassen. Du solltest den Einbruch zuallererst bei der Polizei melden. 

Anschließend kannst du dir ein Bild davon machen, was denn gestohlen wurde und eine Liste der abhanden gekommenen Gegenstände anfertigen. 

Und was kommt jetzt? Logo du solltest den Einbruch unverzüglich bei deiner Versicherung melden (mit Lemonade geht das übrigens super fix, ganz einfach in der App).

Wie kannst du dich vor Einbruchdiebstahl schützen?

Im Klartext gibt es nicht wirklich viel, das du tun kannst. Aber es macht eventuell Sinn, eine Alarmanlage zu installieren, solltest du besonders teure Wertgegenstände besitzen. Gut zu wissen normalerweise senken gewisse Sicherheitsmaßnahmen auch dein Risiko gegenüber dem Versicherer und resultieren in einem niedrigeren Beitrag (aka Versicherungsprämie). 

Außerdem solltest du natürlich aufpassen, dass du deine Wohnungstür konsequent abschließt sowie alle Fenster zumachst, sobald du deine Wohnung verlässt.

Lemonade Versicherung abschließen

Alles im Nu. Dufte Preise. Großes Herz.
CHECK UNSERE PREISE
Jakob Wahlers
Jakob Wahlers
Großes Lob an @Lemonade_Inc ! So einfach, fair und transparent habe ich noch keine Versicherung abgeschlossen. #insurance #Digitalisierung #papierlos
AWaking Dream
AWaking Dream
Alle 2-3 Jahre stolpere ich über eine wirklich herausragende App / Unternehmen, das einfach alles geschafft hat. Nutzererlebnis, Preis, Kundenservice - @Lemonade_Inc - alles da und ich finde es echt toll: lemonade.com/de

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um dir die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten sowie um Werbung auf und außerhalb unserer Website anzupassen. Darüber hinaus verwenden unsere Partner möglicherweise Cookies und andere Technologien, um dir Werbeinformationen zur Verfügung zu stellen. Lies mehr dazu sowie über dein Recht auf Widerspruch in unserer Datenschutzrichtlinie.

AKZEPTIEREN