Bei Lemonade haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine Versicherungsgesellschaft zu gründen, die von sozialem Engagement angetrieben wird – das bedeutet wir verzichteten auf leere Marketingbotschaften und philanthropische Spendenkampagnen.

Stattdessen wollten wir ein anderes System aufbauen – eines, dass das Beste aus uns allen herausholt und das auf gesellschaftlichem Einfluss fußt..

Genau darum geht es uns beim Lemonade Giveback.

Im Gegensatz zu anderen Versicherungsunternehmen spenden wir nicht in Anspruch genommene Beiträge an wohltätige Organisationen.. Was bedeutet das? Wir nehmen einen fixen Anteil von deinen monatlichen Beiträgen, benutzen den Rest, um Schadensansprüche zu bezahlen, und spenden einmal im Jahr das übrige Geld an einen guten Zweck, der dir am Herzen liegt. Diese jährliche Spende stammt also nicht direkt aus deiner eigenen Tasche sondern setzt sich aus aufrichtigem Handeln und dem Glück der gesamten Lemonade Community zusammen.

Möchtest du tiefer eintauchen? Erfahre hier alles, was du schon immer über das Lemonade Giveback-Programm wissen wolltest. Um die gesamte Liste der Non-Profit-Organisationen zu sehen, scroll runter.

Hier ein kurzer Themenüberblick:

Die Auswirkungen des Lemonade Givebacks

Seit dem Start von Lemonade im September 2016 in New York gab es vier Givebacks. So konnte Lemonade 2017 über 10 Prozent seines Umsatzes (mehr als 46.000 Euro) an 14 Non-Profit-Organisationen spenden. 2018, nur ein Jahr später, konnten mehr als 143.000 Euro durch die Lemonade Community gespendet werden und 2019 gingen bereits mehr als eine halbe Millionen Euro an 26 Organisationen. Während unsere Lemonade Community immer größer wird, wächst auch das Potenzial unseres Givebacks – so kamen 2020 bereits 957.647 Euro für 34 Organisationen zusammen. 

Lemonade Giveback Auswirkungen

Der Lemonade Giveback 2020 kam dabei unter anderem folgenden Organisationen und Projekten zugute:

  • Direct Relief konnte 50.000 Intensivpatienten durch Spezialisten behandeln lassen
  • Mithilfe von American Forests wurden 36.963 Bäumen in kritischen Ökosystemen in Nordamerika gepflanzt
  • March for Our Lives ermöglichte die Verteilung von 250 Wählerregistrierungs-Kits in den gesamten USA
  • Cycle For Survial nutzt den Giveback zur Finanzierung einer Studie zu seltenen Krebsarten  am Memorial Sloan Kettering Cancer Center
  • Mit Teach for America konnten 355.500 Schüler durch 6.192 Lehrer in 2.450 Schulen in bedürftigen Gemeinden der ganzen USA unterstützt werden
  • The Trevor Project rief ein lebensbejahendes Kriseninterventationsprogramme für 1.500 junge Erwachsene ins Leben
  • Mit Objective Zero Foundation konnten 14.591 Kriegsveteranen durch Peer-Support und Wellnessressourcen unterstützt werden

Wir sind stolz, dass unsere Lemonade Community mit dem Giveback so viele Projekte und Organisationen bei ihrer Arbeit unterstützen konnte. Hier findest du eine Liste der gesamten NGOs mit denen wir derzeit in Deutschland zusammenarbeiten.

Wie der Giveback Lemonade so einzigartig macht

Unser Giveback-Programm bietet unseren Lemonadern nicht nur die Möglichkeit sich für gute Zwecke einzusetzen, die ihnen wichtig sind.

Es verändert auch die Beziehung zwischen uns als Versicherer und den Lemonadern als Versicherungsnehmer*innen, indem es unsere Interessen in Einklang bringt.

Lass es uns erklären: Üblicherweise machen Versicherungsunternehmen Profit, indem sie Schadensforderungen ablehnen und das Geld einbehalten. Jeder Euro mit dem Schäden beglichen werden, ist einen Euro weniger für die eigene Tasche. Dies schafft einen inhärenten Interessenkonflikt zwischen Versicherern und ihren Kund*innen – ein System, von dem unser Chief Behavioral Officer Dan Ariely sagt, das darauf ausgelegt ist, das Schlimmste im Menschen zum Vorschein zu bringen.

Lemonade ist anders. Indem wir einen fixen Anteil der monatlichen Beiträge zur Deckung aller Kosten einbehalten und den Rest zur Zahlung von Schadensansprüche nutzen, geraten wir nie mit unseren Kund*innen in Konflikt. Bleibt Geld übrig, geht es an wohltätige Zwecke, die von den Lemonadern ausgesucht werden. Somit ist soziales Engagement der Kern unseres Geschäftsmodells. 

Mit anderen Worten: Durch den Giveback geraten wir nie in Versuchung. Das bedeutet, dass wir uns niemals in einer Position befinden werden, in der wir uns zwischen dem eigenen Profit und der Genehmigung von Schadensansprüchen entscheiden müssen. Wir werden uns also wortwörtlich niemals um dieselbe Münze streiten.

Wenn dein nicht in Anspruch genommenes Geld an gemeinnützige Organisationen geht, ist das keine Extrazahlung aus deiner eigenen Tasche.  Es liegt einfach an deinem Glück und deinem aufrichtigem Verhalten, das am Ende ermöglicht, Projekte überall auf der Welt zu unterstützen. 

Es kann jedoch Jahre geben, in denen die Bezahlung von Schadensfällen und anderen Kosten sehr hoch ausfallen und den Giveback erschöpfen, aber die gute Nachricht ist, dass unsere Versicherungsmathematiker*innen (die Leute, die die Zahlen für diese Art von Dingen berechnen) sagen, dass jedes Jahr für die meisten Organisationen Geld übrig sein sollte.

Gesellschaftlicher Einfluss ist der Leitsatz für Lemonade. Zudem sind wir stolze Mitglieder der B-Corp Community. Unser Ziel ist es nicht nur Versicherung einfach und transparent zu machen; wir verwandeln sie von einem notwendigen Übel in einen gesellschaftlichen Mehrwert. 

Falls du schon eine Police hast, jedoch noch keinen Giveback gewählt hast, stelle sicher, dass du die Lemonade App runterlädst. Du wirst in der App aufgefordert, eine Organisation zu wählen, die du unterstützen möchtest und kannst zudem mehr über jede einzelne NGO nachlesen.

Die Lemonade Giveback Liste mit allen Organisationen

LSVD

Der Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) ist die größte nichtstaatliche LGBT-Rechtsorganisation in Deutschland. Sie setzen sich dafür ein, dass Lesben, Schwule und Transgender als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität respektiert und anerkannt werden sowie eine rechtliche Gleichstellung erlangen. Der LSVD bezieht Stellung, wenn die Interessen von LGBT-Personen durch die Bundesregierung, den Bundestag und das Bundesverfassungsgericht berührt werden.

Viva con Agua

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Um dieses Ziel zu erreichen, fördern sie Wasserprojekte und Aktionen im In- und Ausland und setzen dabei auf jede Menge positiven Aktivismus.

TERRE DES FEMMES

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für Mädchen und Frauen, die sich unter anderem gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM), Zwangsverheiratung sowie häusliche und sexualisierte Gewalt einsetzt. Ihr Motto lautet: gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei!

World Vision

World Vision Deutschland unterstützt Kinder, Familien und ihr Umfeld durch gezielte Hilfe zur Selbsthilfe im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit – unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Nationalität. Mit Tatkraft und Leidenschaft setzen sie Maßnahmen um, die nachhaltig sind und den Menschen wirklich helfen.

Start Coding

Start Coding fördert digitale Bildung durch kreatives Handanlegen, Hinter-die-Kulissen-Schauen und Selbermachen. Dazu veranstaltet Start Coding deutschlandweit Workshops und Events rund um die Themen Spiele, Musik, Basteln und Gestalten. Das alles mithilfe von Programmieren und Elektronik für Kinder, Lehrende, Eltern und Junggebliebene.

Foodsharing

Die Mission von foodsharing ist es, Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen und die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln zu steigern. Über die frei zugängliche Online-Plattform von foodsharing ist es möglich, überschüssige Lebensmittel zu teilen und vor dem Müll zu retten“. Zudem können noch genießbare Lebensmittel über öffentlich zugängliche Kühlschränke, sogenannte Fair-Teiler“, der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt werden.

ReDi School of Digital Integration

ReDI School of Digital Integration ist eine gemeinnützige Programmierschule, die Flüchtlingen Programmierkenntnisse sowie das nötige Knowhow digitaler Unternehmer vermittelt und sie frühzeitig mit dem Tech-Network verbindet, um ihnen den Berufseintritt in die Technologie- und Startup-Szene zu erleichtern.

Techfugees

Techfugees, eine Initiative, die 2015 vom IT-Journalisten Mike Butcher gegründet wurde, hilft Flüchtlingen durch ein internationales Netzwerk bei der Integration, Bildung, Jobsuche und dem Erlernen einer Sprache. Das Ziel ist die Integration in die Technologiebranche. So wurden bereits in mehr als 18 Ländern zahlreiche Projekte wie Hackathons und Wifi-Netzwerke angestoßen.

TAFEL

Die Tafel sammelt Lebensmittel und verteilt sie bundesweit durch mehr als 940 Verteilungsstationen an benachteiligte Menschen. Sie unterstützt somit mehr als 1,5 Millionen Menschen, die auf Nahrungsbedarf angewiesen sind – ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

One Earth – One Ocean

Die deutsche NGO One Earth – One Ocean hat mit der Maritimen Müllabfuhr ein Konzept zur Sammlung und Verwertung von Plastikmüll aus den Gewässern entwickelt und erprobt. Spezielle Müllsammelschiffe sammeln den Plastikmüll, der dann wieder in den Stoffkreislauf gebracht wird.

Right to Play

Right to Play ist eine internationale Kinderhilfsorganisation. Durch Spiel & Sport vermitteln sie von Armut, Krankheit und Krieg betroffenen Kinder lebenswichtiges Wissen und Fähigkeiten – für den Start in eine bessere Zukunft und nachhaltige Veränderung vor Ort.

Deutsches Rotes Kreuz

Das Deutsche Rote Kreuz gehört zum größten weltumspannenden humanitären Netzwerk und hilft weltweit und in Deutschland Menschen, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind. Ob im Katastrophenfall, in Konfliktsituationen oder bei langfristigen Projekten, das DRK ist stets nah am Menschen und setzt sich für ihr Leben, Gesundheit, Wohlergehen, Schutz, friedliche Zusammenleben und Würde ein.

Teach First

Teach First Deutschland ist eine gemeinnützige Bildungsorganisation und setzt sich für Chancengleichheit im Bildungswesen ein. Fellows (Uniabsolventen aller Fächer) sind an Schulen in sozialen Brennpunkten tätig. Sie unterstützen im Unterricht, geben Selbstvertrauen durch gemeinsame Projekte und helfen, Pläne für die berufliche Zukunft zu schmieden. 

Pro Wildlife

Pro Wildlife setzt sich dafür ein, die Artenvielfalt zu bewahren und Wildtiere in Not zu retten. Die deutsche Organisation unterstützt Wildtierschutzprojekte weltweit, hilft, Lebensräume zu erhalten und die Bevölkerung für den Schutz von Wildtieren zu gewinnen. Mit politischer Arbeit nimmt Pro Wildlife Einfluss auf Gesetze und Entscheidungen, um das Plündern der Natur einzudämmen.

Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen. Sie helfen schnell, effizient und unbürokratisch – ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung zu fragen. Ärzte, Pflegekräfte, Hebammen und Logistiker arbeiten in rund 70 Ländern, behandeln Kranke und Verwundete, kümmern sich um mangelernährte Kinder und sorgen für sauberes Trinkwasser.

Deutsche AIDS-Stiftung

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts, die HIV-positiven und an Aids erkrankten Menschen in materiellen Notlagen hilft. Darüber hinaus ist es ihr Ziel, das Thema HIV/Aids in die Öffentlichkeit zu bringen, zu informieren und aufzuklären, um so die Neuinfektionen zu reduzieren und den Betroffenen zu mehr Akzeptanz in der Gesellschaft zu verhelfen.

Reporter ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen ist eine international tätige Nichtregierungsorganisation, die sich weltweit für Presse- und Informationsfreiheit & gegen Zensur einsetzt. Unter Berufung auf Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (Recht auf Meinungsfreiheit & freie Meinungsäußerung) engagieren sie sich u.a. für Journalist*innen, die durch ihre journalistische Tätigkeit Opfer von Gewalt oder Unterdrückung geworden sind.

Deutscher Tierschutzbund

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist Europas größte Tier- und Naturschutzdachorganisation. Er kämpft mit Herz und Verstand für den aktiven Tierschutz vor Ort und das Ende des Tierleids in Deutschland, Europa und weltweit.

Ozeankind® e.V.

Ozeankind® e.V. realisiert Umweltbildungs- und Recyclingprojekte für Kinder im In- und Ausland und veranstaltet außerdem regelmäßig internationale Cleanup-Events. Der Verein setzt sich seit 2018 mit vielfältigen Aktionen und Initiativen für ein erhöhtes Bewusstsein im Umgang mit Einwegplastik ein – und arbeitet dabei vor allem mit dem Kindern dieser Welt.

DKMS

Die DKMS, was für Deutsche Knochenmarkspenderdatei steht, ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für den Kampf gegen Blutkrebs einsetzt. Ihr Ziel ist es, für jeden Blutkrebspatienten der Welt einen passenden Stammzellspender zu finden, sowie das Wohlbefinden von Patienten zu verbessern. Darüber hinaus unterstützt die DKMS die Weiterentwicklung von Therapien und erforscht Behandlungsmethoden gegen Blutkrebs.

CARE

CARE arbeitet weltweit mit dem Ziel, Leben zu retten, die Armut zu besiegen und soziale Gerechtigkeit zu erreichen. Die Organisation stellt Frauen und Mädchen an erste Stelle, weil wir Armut nicht überwinden können, solange wir nicht alle gleiche Rechte und Chancen haben. Unabhängig von politischen, kommerziellen, militärischen, ethnischen oder religiösen Zielen fördert CARE den Schutz des humanitären Raums.

Übrigens, falls du deine Lieblingsorganisationen nicht in unserer Liste findest, lass es uns bitte wissen – wir prüfen sehr gerne, ob wir sie im Rahmen unseres Giveback-Programms unterstützen können. Schick uns einfach eine E-Mail an [email protected]

Share