Du hast dich mit ein paar Kolleg:innen nach der Arbeit zur Happy Hour getroffen und verplant, dass du schon längst Zuhause sein solltest. Dein schusseliger Mitbewohner hat schon wieder den Haustürschlüssel vergessen, und du hast versprochen, ihm aus der Patsche zu helfen. Eilig wirfst du dein Zeug in deinen Rucksack und brichst auf. Während du vor der Haustür den Schlüssel ‘rauskramst, realisierst du, dass dir dein Handy wohl in all der Hektik aus dem Rucksack gefallen ist.

Sobald du euch beide ‘reingelassen hast, loggst du dich mit wachsender Panik bei „Mein iPhone suchenein. Da siehst du, dass sich dein Handy schon auf halbem Weg durch die Stadt befindet. Jemand muss es eingesteckt haben. Auf einmal wird dir gleichzeitig heiß und kalt. Dein Kopf schwirrt. Außerdem fragst du dich, wie du die nächsten Stunden heil überstehen sollst du fühlst dich von allem abgeschnitten, da WhatsApp weg ist. Und dich mit Harry Potter auf Audible ablenken, geht auch nicht. 

Deutsche öffnen ihr Handy laut einer Studie der Uni Bonn 53 Mal am Tag und unterbrechen ihre Tätigkeiten alle 18 Minuten, um einen Blick auf ihr Smartphone zu werfen. Außerdem hat sich der Smartphone-Hersteller OnePlus die Mühe gemacht zu messen, welche Distanz Handybesitzer:innen täglich mit ihrem Daumen am Handydisplay zurücklegen: Wir scrollen uns jeden Tag durch ganze 173 Meter digitalen Inhalts. Das sind 20 Meter mehr, als der Kölner Dom hoch ist.

Handyversicherung

Doch zurück zu dir — musst du jetzt 600 Euro hinlegen, um dein kostbares Smartphone zu ersetzen? Nun ja, das hängt davon ab, welche Versicherung du hast, und ob dein Handy mit abgedeckt ist.

Hier springen wir ein, um dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Smartphoneversicherung zu beantworten. Und das sind die Themen, die wir covern:

Ist mein Handy über Hausrat versichert?

Die Meisten realisieren es gar nicht, aber die Hausratversicherung deckt auch dein privates Handy ab. Zusammen mit deinem kompletten Hab und Gut, das sich normalerweise in deiner Wohnung befindet, ist es automatisch gegen Schäden durch beispielsweise Feuer oder Wasser, sowie Einbruchdiebstahl geschützt.

Hier eine Liste der Schadensfälle, die deine Hausratversicherung in der Regel abdeckt:

Handyversicherung

Versicherung Schlüssel

Sei es, dass jemand in deine Wohnung einbricht und dein neues Samsung Galaxy S20 mitgehen lässt, während du gerade im Schwimmbad deinen Kraulstil perfektionierst, oder dass ein Rohrbruch deine Bude flutet und das pitschnasse Smartphone anschließend nicht mehr anspringen will. Deine Hausratversicherung hält dir in beiden Fällen astrein den Rücken frei.

Doch eine Downside gibt es — einfacher (Handy-)Diebstahl ist nicht unter der Hausratpolice versichert. Und es gibt auch in der Regel keine Option, den Extra-Diebstahlschutz hinzuzufügen. Der einzige Fall, bei dem die Hausratversicherung einfacher Handydiebstahl covered, ist, wenn das Handy aus dem abgeschlossenen Auto, also durch Einbruch, geklaut wird. Doch auch dann nicht immer…

Trotz allem ist das Thema (Handy-)Diebstahl noch nicht ganz verloren — wir gehen weiter unten im Artikel auf eine Lösung ein, wie du dein Handy unter der Hausratpolice komplett gegen einfachen Diebstahl abdecken kannst. Spoiler Alert — mit dem Lemonade Anti-Diebstahl Paket! 

Solltest du darüber nachdenken, dein Handy gegen weitere Schadensfälle zu versichern, die den Rahmen der Hausratversicherung sprengen, besteht die Möglichkeit, dir eine Extra-Handyversicherung zu holen (Disclaimer: Lemonade bietet diese nicht an). Was solch eine Versicherung beinhaltet, fragst du dich.

Was deckt die Handyversicherung alles ab?

Handyversicherungen gibt es anscheinend wie Sand am Meer und von den verschiedensten Anbietern. Doch in der Regel beinhalten die meisten im Basispaket folgende Leistungen: 

1. Sturzschäden und Bruchschäden du bist abgedeckt, wenn dir dein Gerät aus der Hand rutscht und auf dem leider nicht mit Teppich bedeckten Boden abprallt und das Display zerspringt.

2. Wasserschäden und Flüssigkeitsschäden schüttest du aus Versehen Wein auf dein Handy, während du schick beim Italiener dinierst, ist das versichert. Aber Vorsicht: Handyschäden durch Regen fallen beispielsweise nicht unter die Versicherung.

Manche Versicherungen bieten zusätzlich Deckung gegen Kurzschluss, Überspannung und Feuer, Akku- und Netzteildefekte, Bedienungsfehler und optional gegen Diebstahl. Doch das hängt von den genauen Versicherungsbedingungen ab.

Hausrat- vs. Handyversicherung?

Und jetzt eine schicke Gegenüberstellung, um tiefer in die einzelnen Punkte einzutauchen, in denen sich die beiden Versicherungen unterscheiden. Hast du gerade nicht viel Zeit oder bevorzugst die Kurzform, spring gerne direkt zur Tabelle.

Schäden durch: 

  • Diebstahl: Der Schutz im Fall von Raub und Einbruchdiebstahl ist in manchen Handyversicherungen enthalten oder kann als Zusatzoption (kostet extra) dazugebucht werden. Die Hausratversicherung deckt beide Fälle.
  • Einfachen Diebstahl: Muss extra zur Handyversicherung dazugebucht werden. Doch damit dir diese wirklich den Rücken freihält, sollte dein Handy bombensicher aufbewahrt werden. Wenn du’s so schützt, kann es auch eigentlich gar nicht erst geklaut werden … just saying. Zur Veranschaulichung: Stiftung Warentest führt hier einige Versicherungsfälle an, bei denen die Handyversicherung Diebstahl entgegen aller Erwartungen nicht übernommen hat. Und das nur, weil aus Sicht des Versicherers nicht gut genug auf das Handy aufgepasst wurde. Nun zur Hausratversicherung: Diese deckt in der Regel einfachen (Handy-)Diebstahl nicht ab.
  • Unbeabsichtigte Beschädigung: Deine Handyversicherung schützt dich, wenn es zu unbeabsichtigten Beschädigungen deines Smartphones kommt (wie beispielsweise einem zersprungenem Display oder Feuchtigkeitsschäden), während die Hausratversicherung das nicht tut.

Zusätzliche Punkte:

  • Preis: Der monatliche Preis der Handyversicherung variiert stark und hängt (1) vom Neupreis deines Smartphones, (2) gegen welche Schäden du das Gerät versichern willst, sowie (3) der Höhe der Selbstbeteiligung (dem Anteil, den du im Schadensfall übernimmst) ab. Um das Ganze etwas greifbarer zu machen: Laut Finanztipp zahlst du für eine Handyversicherung jährlich circa 10-20 Prozent des Originalpreises deines Smartphones. Bei einem Gerät von 500 Euro wären das circa 75 Euro pro Jahr. Außerdem kommen die meisten Handyversicherungen mit einer Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Im Unterschied dazu kriegst du eine Hausratversicherung schon ab 2 Euro im Monat bzw. 24 Euro im Jahr — und bei Lemonade kannst du diese sogar einfach von jetzt auf gleich, komplett ohne Vertragslaufzeit, kündigen.
  • Wartezeit: Nach Abschluss einer Handyversicherung musst du oft bis zu vier Wochen warten, bis dein Handy auch wirklich geschützt ist. Im Gegensatz dazu bietet dir die Hausratversicherung, sobald du dir eine holst, den Sofortschutz deiner Sachen (inklusive des Handys).
  • Rückerstattungssumme: Wie viel du am Ende im Schadensfall ausgezahlt bekommst, kann bei der Handyversicherung pro Jahr abnehmen. Oft kriegst du im ersten Jahr 100 Prozent, im zweiten 80 und im dritten Jahr nur noch 60 Prozent des Neuwerts erstattet. Außerdem ist da noch die Sache mit dem Gerätealter: Es kann passieren, dass der Versicherer dein Handy, wenn es älter als sechs Monate ist, erst gar nicht versichert. Die Hausratversicherung erstattet den Wiederbeschaffungswert, den Betrag, den du hinlegen müsstest, um ein Handy wie deins neu zu kaufen. 

Hier die Zusammenfassung in Form einer Tabelle, um dir blitzschnell einen Überblick zu verschaffen:

Handyversicherung Hausrat

Handyversicherung Hausratversicherung

Lohnt sich eine Handyversicherung? 

Die richtige Versicherung zu wählen, hängt von deinem Lifestyle, deinen Gewohnheiten und davon ab, wie viel du bereit bist zu zahlen, sollte deinem Handy mal was passieren. Also, um zu entscheiden, was am besten zu deinen persönlichen Bedürfnissen passt, frag’ dich die folgenden drei Dinge:

  • Wie viel kannst du zahlen, ohne total pleite zu sein, falls mal was mit deinem Handy passiert, das nicht durch deine Versicherung abgedeckt ist? Zum Vergleich: Die Displayreparatur deines iPhone 11 kostet dich ohne Versicherung circa 300 Euro. Und wenn dein Smartphone aus deiner Wohnung geklaut wird und du dir deshalb ein neues kaufen musst, liegt das bei circa 700 Euro.
  • Welches der beiden Szenarien klingt wahrscheinlicher — dass du tollpatschig alle möglichen Getränke über dein Handy verschüttest, oder dass du’s irgendwo vergisst und es gestohlen wird? Oder beides?
  • Suchst du nach einer Lösung, um alle deine Sachen zu schützen, oder nur dein Handy?

Im Klartext: Willst du dein teures Smartphone gegen die verschiedenen Fälle von versehentlicher Beschädigung, wie beispielsweise Displaybruch, schützen, ist es wohl am sinnvollsten, dir eine extra Handyversicherung zu holen. Wenn du jedoch alle deine Sachen, und nicht nur dein Handy, abdecken möchtest, ist eine Hausratversicherung die richtige Entscheidung. Möchtest du dein Smartphone zusätzlich gegen einfachen Diebstahl versichern, bietet sich das Anti-Diebstahl Paket von Lemonade an.

Dein Handy (und alle deine Sachen) weltweit gegen Diebstahl schützen 

Falls du dich dafür entscheiden solltest, dein Handy (und den Rest deiner Sachen) unter der Hausratversicherung plus zusätzlichem Diebstahlschutz zu versichern, kannst du dir ganz einfach eine individuelle Versicherungspolice mit Lemonade erstellen.

Der ganze Prozess dauert weniger als zwei Minuten und ist komplett papierlos: Lade die Lemonade App herunter, beantworte ein paar Fragen über dein Zuhause, und versichere dich in Sekunden gegen Schäden durch Feuer, Rauch, Explosion, Einbruch, Raub, Vandalismus, Sturm, Hagel, Kollision mit einem Fahrzeug oder Luftfahrzeug sowie Wasserschäden durch bestimmungswidrig austretendes Leitungswasser, wie einen Rohrbruch oder undichte Geräte. Außerdem kannst du deine Police komplett den eigenen Bedürfnissen anpassen, beispielsweise die Selbstbeteiligung auf Null setzen oder deine Police jederzeit von jetzt auf gleich kündigen. Und sollte es doch mal zu einem Schadensfall kommen, kannst du diesen mühelos über die Lemonade App melden. Doch was passiert, wenn dein Handy gestohlen wurde, und du keinen Zugriff auf die App hast? In einem solchen Fall empfehlen wir, dir ein anderes Handy auszuleihen, unsere App von dort aus runterzuladen und den Schaden zu melden. Alternativ kannst du uns jedoch auch unter dieser Nummer erreichen: +49 800 0008292 und die Details deines Schadensfalls telefonisch durchgeben. 

Zurück zum Anti-Diebstahl Paket: Um deine Sachen (inklusive deines Smartphones und anderer Elektronik) zusätzlich überall und auch außerhalb der eigenen vier Wände gegen einfachen Diebstahl zu schützen, aktiviere ganz einfach das Paket. Du kannst es für ab zwei Euro zu deiner Hausratpolice hinzufügen. Egal, ob du nun Zuhause bist, in einem Café sitzt, oder auf Sylt abhängst  wir schützen wir dich, wenn jemand dein geliebtes Handy (oder dein anderes Zeug) klaut. 

Solltest du gerade bis zu drei Monate durch die Welt reisen, gilt unser Diebstahlschutz übrigens auch.

Missgeschicke passieren den Besten von uns. Doch was genau ist zu tun, sollte es wirklich mal hart auf hart kommen und du hast beispielsweise dein Smartphone im Wasserglas versenkt?

Worst-Case-Szenarien & wie du dein Handy doch noch rettest

Handy ins Wasser gefallen, was tun?

Schritt #1

Na logo – rette dein Handy sofort aus dem Wasser.

Sei jedoch extrem vorsichtig, sollte das Handy an eine Stromquelle angeschlossen sein. Dann musst du es unbedingt vorher ausstöpseln, sonst kann das Ganze sehr gefährlich für dich werden. 

Sollte das Handy noch angeschaltet sein, schalte es nun aus, damit du keinen Kurzschluss riskierst. Chip empfiehlt, den Akku, SIM- und eventuelle Speicherkarten zu entfernen, falls dies möglich ist. 

Schritt #2

Versuche alles (wenigstens oberflächlich) zu trocknen. Am besten ist, wenn du Innen- und Außenseite mit einem trockenen, sauberen Tuch abwischst.

Schritt #3

Die Methode mit dem Reis. Nimm dir eine saubere Plastiktüte, fülle sie mit trockenem Reis und versenke dein Handy plus Akku darin.

Wie lange es nun im Reis bleiben muss, ist deine nächste Frage. 

Vollkommen verständlich, dass du ohne Handy direkt Entzugserscheinungen bekommst. Aber hier heißt es Geduld – du solltest das Handy erst nach zwei Tagen wieder ‘rausholen, auch wenn’s schwerfällt.

Schritt #4

Sollte dein Handy trotz deiner ambitionierten Rettungsversuche nicht mehr anspringen, wende dich am besten an deine Versicherung, wenn du denn eine hast, damit sie dir den Schaden ersetzt:

  • Hausratversicherung: Wenn dein Gerät einem Wasserschaden durch Rohrbruch oder durch undichte Geräte (wie zum Beispiel deine Waschmaschine) zum Opfer gefallen ist.
  • Spezielle Handyversicherung: Wie oben erwähnt, deckt die Spezialversicherung Wasser- sowie Flüssigkeitsschäden am Handy ab.

Gut zu wissen: Die Herstellergarantie, beispielsweise von Apple, springt in diesem Fall nicht für dich ein. 

Und zuletzt noch ein paar ‘Never-evers’, sollte dein Handy durch Wasser geschädigt worden sein:

  • Niemals versuchen das Smartphone mit heißer Luft, wie beispielsweise deinem Föhn zu trocknen, oder es in die Mikrowelle oder auf die Heizung legen
  • Niemals den Reis in Schritt #3 mit Salz, oder Zucker ersetzen

Handy geklaut, was tun?

Dein Handy ist weg und du weißt nicht, was du als Nächstes tun sollst?  Wir fassen die wichtigsten Schritte in Kurzform für dich zusammen:

1. Überprüfe, ob das Handy nicht geklaut wurde, sondern nur verlorengegangen ist.

  • Rufe dein Handy an – vielleicht ist es ja ganz in deiner Nähe
  • Checke, ob du dein Smartphone mit ‘Mein Gerät finden’ (Android) oder ‘Mein iPhone suchen’ (iOs) orten kannst

Wenn du dir sicher bist, dass dein Handy einem Diebstahl zum Opfer gefallen ist, dann:

2. Lass’ deine SIM-Karte beim Anbieter sperren.

  • Was du für die Sperrung griffbereit haben solltest, ist die sogenannte IMEI-Nummer. Diese steht auf dem Karton, in dem das Gerät geliefert wurde. Hast du den schon entsorgt, lohnt es sich, einen Blick auf den Lieferschein zu werfen.

3. Lösche eventuell die Daten auf deinem Gerät.

  • Eine genaue Anleitung für Android findest du hier – und hier das Ganze für iOs.

4. Erstatte bei der Polizei Anzeige.

  • Natürlich willst du dein Handy als erste Priorität wiederhaben, aber wenn du eine Versicherung hast, die Handydiebstahl abdeckt, ist das zusätzlich eine Voraussetzung damit der Versicherungsschutz greift. 

5. Melde den Schaden bei deinem Versicherer.

Wie oben schon gespoilert, sind deine Sachen mit dem Lemonade Anti-Diebstahl Paket (das du ganz einfach zu deiner Hausratversicherung hinzufügen kannst) gegen Diebstahl außerhalb deiner eigenen vier Wände geschützt. Im Fall eines einfachen (Handy-)Diebstahls springt Lemonade also für dich ein und erstattet dir den Wiederbeschaffungswert deines Smartphones.

Share