Wie teuer kommt eigentlich ein Umzug?

Wir legen im Detail dar, welche Kosten für deinen nächsten Move anfallen und wo genau du sparen kannst.

Team LemonadeTeam Lemonade

Steht der nächste Wohnungswechsel an? Dann ist dir bestimmt spätestens jetzt bewusst, dass der damit verbundene Umzug viel Arbeit und Organisation mit sich bringt – beginnend mit dem richtigen Packen, den ganzen bürokratischen Aspekten wie Ummelden, bis hin zur Strukturierung des Umzugstags selbst.

Doch nicht nur die richtige Organisation der tausend Tasks spielt eine Schlüsselrolle, sondern auch die passende finanzielle Planung, damit du den Umzug nicht nur mental, sondern auch finanziell stemmen kannst.

So teuer kommt dein Umzug

Egal, in welcher Lebensphase du umziehst, hier findest du eine Übersicht all der Ausgaben, die mit dem Umzug anfallen – plus einiger easy Tipps, um die Umzugskosten möglichst gering zu halten. Wir decken diese Themen ab:

Welche Kosten kommen noch vor dem Umzug auf dich zu?

Lass’ uns gemeinsam die Faktoren beleuchten, für die du eventuell schon vor dem eigentlichen Umzugstag Bares hinlegen musst.

Maklergebühr und Mietkaution

Hat dir ein:e Makler:in bei der Wohnungssuche geholfen, dann fällt für das erfolgreiche Match eine Maklergebühr an. Diese darf laut dem Deutschen Mieterbund jedoch maximal zwei Nettokaltmieten plus Mehrwertsteuer betragen. 

Die Mietkaution ist eine Absicherung für den:die Vermieter:in, falls du deine Seite des Deals nicht einhalten solltest.  Somit kann der von dir gezahlte Betrag dazu verwendet werden, durch dich verursachte Schäden an der Mietwohnung zu reparieren oder offene Rechnungen zu begleichen. Die Höhe der Mietkaution liegt bei maximal drei Nettokaltmieten. Sollte es finanziell jedoch eng werden, kannst du die Summe in drei Raten aufteilen oder alternativ eine Mietkautionsversicherung abschließen. Mit ca. 4,7 Prozent der Gesamtkosten schlägt sich diese bedeutend weniger auf dein Portemonnaie als die Barkaution. Nur zur Info: Entgegen der allgemeinen Auffassung fällt die Kaution erst bei Beginn des Mietverhältnisses an und nicht direkt nachdem du deinen Mietvertrag unterschrieben hast.

Um das Ganze noch etwas praktischer zu verpacken: Liegt die Nettokaltmiete deiner neuen Freiburger Wohnung bei rund 780 Euro pro Monat, dann fallen, falls du eine:n Makler:in engagiert hast, Kosten von 1560 Euro (plus Mehrwertsteuer) als Maklergebühr an. Die Mietkaution hingegen liegt etwas höher, bei 2340 Euro. 

Umzugskartons + Verpackungsmaterialien

Keine Energie auf Bananenkisten-Jagd im nächsten Supermarkt zu gehen oder Ebay-Kleinanzeigen nach übriggebliebenen Kartons zu durchforsten? Dann kannst du dir easy Umzugskartons im nächsten Baumarkt sichern. Oder alternativ auf wiederverwertbare Umzugsboxen, so wie die von Turtlebox oder Leihbox, zurückgreifen. Doch natürlich ist keine der beiden Varianten umsonst: Option 1, die einfachen Kartons aus dem Baumarkt, gibt’s wie bei Globus oder dem Hagebaumarkt ab 1,69 Euro (Maße innen: 39,5 x 28,5 x 32,5 cm). Man rechnet laut Immoscout24 ein, dass man pro Quadratmeter Wohnfläche einen halben bis zu einem ganzen  Umzugskarton benötigt – somit lägen die (Karton-)Kosten für dein 15 Quadratmeter Zimmer zwischen 14 und 25 Euro. Denk daran: Zusätzlich musst du auch noch Verpackungsmaterial einplanen, wie beispielsweise (kompostierbare) Luftpolsterfolie oder Verpackungschips.

Option 2, die umweltfreundlichen Services, wie Turtlebox, sind übrigens bedeutend teurer und starten mit einem Zimmer bei 149,00 Euro inkl. MwSt. Unserer Meinung nach jedoch definitiv eine Investition, die sich im Kampf gegen (Plastik-)Müll lohnt.

Renovierungskosten

Auch wenn du dort alle Zelte abbrichst, ist es wichtig, deine alte Wohnung tiptop für den:die Nachmieter:in zu hinterlassen. Dazu gehört nicht nur, die Wohnung noch ein letztes Mal durchzuputzen, sondern auch, gewisse Basic-Schönheitsreparaturen durchzuführen, wie beispielsweise das Entfernen aller Nägel und Dübel, sowie das Streichen der Wände.

Startest du eine DYI-Aktion, dann musst du dir ‘nur’ das richtige Streich-Equipment besorgen. Bei Obi kostet ein Eimer mit 11 l weißer Farbe beispielsweise um die 50 Euro – laut Aufschrift reicht diese Größe für 88 Quadratmeter Wohnfläche. Tipp: Vergiss nicht, dir passende Farbrollen, und Abstreifgitter zu besorgen. 

Neue Möbel

Dein Ikea-Schrank würde den nächsten Umzug beim besten Willen nicht überleben, oder alternativ gehört der Großteil eurer Einrichtung deiner:deinem (Ex-)Mitbewohner:in? Dann heißt es wohl, Abschied nehmen und sich neue Möbel zulegen. Wie viel die kosten, kann natürlich stark variieren – je nachdem, ob du auf basic oder hip stehst, neu oder gebraucht kaufst.

Doppelte Mietzahlungen

Manchmal stimmt einfach das Timing nicht 100%ig. Hast du deine neue Wohnung bereits gefunden, der Vertrag der alten Wohnung ist jedoch noch nicht ausgelaufen, musst du eventuell für beide Bleiben parallel Miete bezahlen. Oder du kümmerst dich alternativ in Windeseile um eine:n passende:n Nachmieter:in.

Umzugskosten berechnen

Umzugshelfer:innen vs. Umzugsfirma, welche Variante ist die beste für dich?

Okay. Erste Überlegung: Wie viele Sachen, inklusive Möbelstücke, besitzt du wirklich? Erscheint es für dich und deine Freund:innen machbar, den gesamten Move in Eigenregie zu wuppen, oder sprengt das den Rahmen eurer physischen und mentalen Energiereserven? Egal für welche der beiden Optionen du dich entscheidest, wir legen die Kosten dar, die diese mit sich bringen.

With a little help from my friends

Sollten dich deine Freund:innen und Bekannte beim Umzug unterstützen, ist es eine deiner Hauptaufgaben, kontinuierlich Wegverpflegung zur Verfügung zu stellen. Von Müsliriegeln, über Mate, Pizza bestellen und Bier sollte alles mit dabei sein, damit deine Helfer:innen genug Kraft fürs Schleppen haben und du zeigen kannst, wie sehr du ihre Hilfe schätzt.

Wahrscheinlich musst du zusätzlich zur Verpflegung die Bezahlung eines Umzugstransporters mit einplanen. Je nachdem, wie viel du besitzt, variieren auch hier die Kosten. Bei Sixt gibt’s im Rahmen eines Umzugsspecials den Transporter plus Vollkaskoversicherung und Diebstahlschutz schon für 68 Euro am Tag (aber Vorsicht: ausschließlich Sonntag bis Donnerstag).

Doch vergiss nicht, es kommen noch Spritkosten obendrauf, sowie, wenn nötig, eine Halteverbotszone für 20-35 Euro – damit du (und niemand anders) so nah wie möglich am neuen Zuhause parken kannst.

Was passiert eigentlich, wenn einer deiner Freund:innen dein Flachbild-TV während des Umzugs aus der Hand rutscht und auf dem Asphalt in seine Einzelteile zerbricht? Da sie dir einen Gefallen tut, indem sie dir beim Umzug hilft (nennt sich auch Gefälligkeitsschaden), ist deine Freundin erstmal aus dem Schneider und kann für die durch sie verursachte Schäden nicht haftbar gemacht werden. Dementsprechend springt auch ihre Privathaftpflicht nicht ein und du musst selbst in den sauren Apfel beißen und den TV auf eigene Kosten ersetzen.

Mit einem professionellen Umzugsunternehmen

Für einen groben Überblick: Laut Check24 musst du für einen ‘regionalen Umzug’ von bis zu 50 km Distanz zwischen alter und neuer Wohnung und einer Wohnungsgröße von 50 Quadratmetern 550 bis 900 Euro für das Umzugsunternehmen einrechnen. Natürlich hängt das wiederum stark davon ab, ob du eher minimalistische oder Hoarder-Tendenzen hast und ob du noch Extra-Services wie Möbel Auf- und Abbauen mit dazu buchen möchtest. 

Gut zu wissen: Deine Sachen sind ausschließlich an deiner alten und neuen Adresse unter deiner Hausratversicherung geschützt, nicht jedoch während des Umzugs selbst. Jedoch bieten Umzugsunternehmen laut Immowelt in der Regel automatisch eine Basic-Versicherung für deine Sachen an, und zwar für mindestens 620 Euro pro Kubikmeter Umzugsgut. Der Schutz greift, sollten beispielsweise die Arbeiter deine Sachen beim Transport beschädigen. Hast du die Firma deiner Wahl gefunden, schadet es jedoch nicht, einfach mal kurz bezüglich Versicherung nachzufragen und falls nötig den bestehenden Schutz noch weiter upzugraden. Ziehst du alternativ in Eigenregie um und hast recht wertvolle Sachen, dann lohnt sich für dich möglicherweise eine spezielle Transportversicherung.

Diese Kosten fallen nach deinem Umzug noch zusätzlich an

Wir fassen kurz die Dinge zusammen, für die du nach deinem Umzug noch blechen musst: 

  1. Nachsendeauftrag der Post: Willst du deine Briefe – und Rechnungen – die noch an die alte Adresse gehen, an die neue weiterleiten, dann bietet sich dieser Service der Post an. Sechs Monate Weiterleiten liegen bei 23,90 Euro.
  2. Ummelden: 
    • Einwohnermeldeamt: Statte deinem neuen Einwohnermeldeamt unbedingt innerhalb der ersten zwei Wochen nach deinem Move einen Besuch ab. Laut Immonet ist das Ummelden in der Regel umsonst, aber in manchen Städten können niedrige Gebühren anfallen.
    • Auto ummelden: Kostet laut ADAC 17 bis 28 Euro.
    • Telefon und Internet ummelden: Kann bis zu 70 Euro kosten, bei vielen Anbietern jedoch umsonst.

Und last but not least, hier kommen unsere Tipps, wie dein Konto durch den Umzug etwas weniger in Mitleidenschaft gezogen wird.

Umzugskosten sparen

5 Tipps, um Umzugskosten zu sparen

  • Anstatt Möbel neu zu kaufen, stöbere einfach mal den nächsten Flohmarkt durch. Es geht doch nichts über ein paar Vintage-Möbel, die deine Wohnung verschönern und gleichzeitig dein Portemonnaie nicht sprengen.
  • Im Supermarkt, Baumarkt und Bücherläden nach Kartons fragen. Ist zwar etwas mehr Aufwand als einfach Boxen zu bestellen, kommt aber umsonst.
  • Richtig gut aussortieren plus all die Sachen, die du nicht mehr brauchst, die aber noch vorzeigbar sind, online verkaufen. Optionen sind hier Ebay-Kleinanzeigen oder für deine Second-Hand Klamotten Vinted.
  • Packmaterialien benutzen, die du schon hast. Du kannst deine Breakables ganz einfach mit deinen Handtüchern, Tischdecken oder Socken auspolstern. Das spart Kosten und ist umweltfreundlich. Versuche alternativ, dir alte Zeitungen, Zeitschriften etc. zu sichern. Mit denen kannst du super dein Geschirr umwickeln. 
  • Auch wenn dir Freund:innen und kein Umzugsunternehmen helfen, kannst du es eventuell skippen, einen separaten Umzugswagen zu mieten. Eventuell hat einer deiner Freund:innen ein Auto, das er:sie dir zur Verfügung stellen kann. Das kostet nichts außer Sprit und im Gegenzug deine Hilfe, wenn dein:e Freund:in das nächste Mal selbst umzieht.

_________

Hey, wir hoffen, wir konnten dir einen guten Überblick darüber verschaffen, was alles an Ausgaben auf dich zukommen, wenn du dich dazu entschließt, umzuziehen. Auf der Suche nach ein paar zusätzlichen Umzugstipps? Hier findest du ein paar weitere Infos bezüglich Umzug und Zusammenleben.

Share

Lemonade Insurance N.V. ist ein Sachversicherer, der von der De Nederlandsche Bank (DNB) unter der Referenznummer R162036 zugelassen ist. Lemonade Insurance N.V. ist bei der Niederländischen Finanzmarktaufsicht (AFM) unter der Nummer 12047353 und bei der Niederländischen Handelskammer unter der Nummer 73227420 registriert.

Lemonade Insurance N.V. hat Lemonade Agency B.V. zum autorisierten Versicherungsvertreter für den Vertrieb ihrer Versicherungsprodukte ernannt. Lemonade Agency B.V. ist bei der AFM unter der Nummer 12047085 und bei der Niederländischen Handelskammer unter der Nummer 75134454 eingetragen.